Anzeige:

Rüsselsheim übernimmt 17 Erzieherinnen im Anerkennungsjahr

(Kommentare: 0)

RÜSSELSHEIM - Anfang März tagte eine neue Arbeitsgruppe zur Personalgewinnung in Kitas, Anfang April gibt es schon erste Erfolge: In einem neuen, beschleunigten Verfahren hat die Stadt Rüsselsheim am Main 17 Erzieherinnen, die bis zum Sommer ihr Anerkennungsjahr abschließen, eine Festanstellung angeboten. Oberbürgermeister Udo Bausch und Bürgermeister Dennis Grieser freuen sich, dass die Übernahme des eigenen Nachwuchses in diesem Jahr so reibungslos geklappt hat. Grieser sagt: „Vor dem Hintergrund des eklatanten Fachkräftemangels ist es umso wichtiger, dem eigenen Nachwuchs eine Perspektive zu bieten. Die Stadt profitiert darüber hinaus davon, wenn die Erzieherinnen und Erzieher das Anerkennungsjahr bereits in einer städtischen Kita absolviert haben. Sie kennen die Struktur und haben viele Vorkenntnisse erworben und können so gleich mit ihrem Wissen und Elan einsteigen.“

In diesem Jahr wurden erstmals die Übernahmegespräche verkürzt und die Wege bis zur Vertragsübersendung verschlankt. So konnten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher aus den vorhandenen offenen Stellen ihre Wunsch-Kita benennen und hatten schnell Sicherheit für ihre weitere berufliche Zukunft. Für eine unkomplizierte Übernahme hatte sich auch Oberbürgermeister Udo Bausch stark gemacht. Er sagt: „Das verkürzte Verfahren ist ein Beispiel dafür, wie die Stadt mit kreativen Ansätzen Probleme angehen kann und wie ich dies auch bei der Personalgewinnung insgesamt forcieren will.“

Eine Besonderheit der Arbeitsgruppe (AG) Personalgewinnung in Kitas ist, dass auch Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr Mitglieder sind und ihre Sichtweise einbringen. So schildern sie, wie sie bei einer Arbeitssuche vorgehen und wovon sie sich insbesondere angesprochen fühlen. Die Federführung für die AG liegt im Dezernat für Kinder, Jugend, Kultur, Soziales und Gesundheit. In der AG arbeiten neben Kitaleitungen, Erzieherinnen und Erzieher, Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr auch Vertreterinnen und Vertreter der Fachbereiche Bildung und Betreuung, Personal sowie Zentrale Dienste, des Personalrats und der Frauenbeauftragten mit. Die AG hat den Auftrag Instrumente zur Personalgewinnung und -bindung für den Bereich Kindertagesstätten zu entwickeln und bereits vorhandene Maßnahmen zu optimieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben