Anzeige:

Test für die KATWARN-App am 3. April

(Kommentare: 0)

KREIS GROSS-GERAU – Die Landkreise und deren Katastrophenschutzbehörden sowie die Hessische Polizei führen jährlich zwei Aktionstage durch, an denen ein Funktions- und Belastungstest des bundesweit verfügbaren Warnsystems KATWARN erfolgt. Der KATWarn-Tag am Mittwoch, 3. April 2019, wird von den nichtpolizeilichen Gefahrenabwehrbehörden in Hessen genutzt, den registrierten Nutzern der KATWARN-App eine Test-Warnung zu übermitteln, um damit die Funktionalität der App zu belegen. Die KATWARN nutzenden hessischen Gebietskörperschaften haben sich auf 10:00 Uhr an diesem Tag verständigt, um KATWARN als Baustein zur Warnung der Bevölkerung im Gefahren- oder Katastrophenfall auszulösen und dadurch bei den Usern in Erinnerung zu rufen.

Der zweite KATWARN- Aktionstag am 2. Oktober 2019 wird von der Hessen Polizei gesteuert. Außerdem gibt es im Kreis Groß-Gerau in diesem Jahr am 27. April und am 30. Oktober Sirenenproben.

Weitere Erläuterungen zu KATWARN sind im Internet auf www.katwarn.de nachzulesen. Dort steht auch, wie einfach die Anmeldung funktioniert - sei es für SMS- und E-Mail-Benachrichtigung oder aber für die Installation der App auf Smartphones. „Folgen Sie dem Beispiel der inzwischen mehr als 34.000 Nutzer im Landkreis Groß-Gerau, die sich bereits für ihren Wohn- und Arbeitsort angemeldet haben, und nutzen Sie auch die "Schutzengel-Funktion", insbesondere wenn Sie in Deutschland und in Österreich unterwegs sein sollten“, appelliert die Gefahrenabwehr des Kreises Groß-Gerau.

Die Installation von KATWARN ist für die Nutzerinnen und Nutzer kostenlos. Die Gebühren für die Warnungen und Informationen per SMS trägt die jeweils auslösende Gebietskörperschaft entsprechend der im Bundesland Hessen bestehenden gesetzlichen Verpflichtung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben