Aktuelles aus dem Kreis Groß-Gerau

Radtour der Energie- und Klimaschutz-Beauftragten am 10. Juni

KREIS GROSS-GERAU – Sportliche Betätigung und Informationen zum Klimaschutz – bei der „Energie-Radtour“ am Samstag, dem 10. Juni 2017, lassen sich beide Aspekte gut miteinander verbinden. Im Rahmen des „Stadtradelns“ bieten die Energie- und Klimaschutzbeauftragten der Kommunen Büttelborn, Groß-Gerau, Mörfelden-Walldorf und Trebur sowie des Kreises Groß-Gerau bereits zum dritten Mal eine solche geführte Radtour an. Wie im vergangenen Jahr stehen bei der „Energie-Radtour“ beispielhafte Projekte im Kreis auf dem Programm, bei denen auch persönliche Gespräche mit den vor Ort Verantwortlichen möglich sind. Los geht’s um 9.30 Uhr am Rathaus in Walldorf, Mörfelden-Walldorf (Flughafenstraße 37). Das Rathaus ist mit dem GreenBuilding-Zertifikat ausgezeichnet und wird mit Photovoltaik sowie mit modernster KWK-Technik versorgt. Von Walldorf geht es um 10.15 Uhr weiter zur Deponie nach Büttelborn. Hier werden unterschiedliche Beispiele der regenerativen Energieerzeugung vorgestellt. Letzter Programmpunkte, bevor es zum gemütlichen Ausklang an den Hegbachsee geht ist ab 12.30 Uhr die Firma Ingenia Dienstleistung Beratung Management GmbH in Wallerstädten, wo eine Führung durch die mit regenerativen Energien betriebene Anlage angeboten wird. Die Gesamtstrecke von Mörfelden-Walldorf über Büttelborn und Wallerstädten bis zum Hegbachsee beträgt etwa 35 Kilometer. Es besteht die Möglichkeit, die gesamte Strecke zu fahren oder an einer der Stationen einzusteigen. Die Teilnahme erfolgt allerdings auf eigene Gefahr.

Weiterlesen …

Jetzt anmelden für „Groß-Gerau läuft“

GROSS-GERAU - Längst sind die Vorbereitungen für die fünfte Auflage von „Groß-Gerau läuft“ am Donnerstag, 22. Juni 2017, angelaufen. Der Startschuss für das Breitensportereignis, das als Volkslauf anerkannt ist, fällt um 19 Uhr auf dem Groß-Gerauer Marktplatz. Die Aktion „Groß-Gerau läuft“, bei der neben Mannschaften aus Firmen, Behörden und Vereinen, selbstverständlich auch Freizeitgruppen und Einzelstarter willkommen sind, bietet die Chance in geselliger Runde sportlich aktiv zu sein. Schließlich geht es bei dem Jedermannlauf vielmehr um die Motivation zu Bewegung, als um Zeiten und Höchstleistungen. Und angesichts der Laufstrecke von fünf Kilometern können auch weniger trainierte Läufer guter Dinge an den Start gehen, das Ziel ohne Problem erreichen. Die tolle Resonanz, die der Stadtlauf in den vergangenen Jahren fand, ist den Organisatoren – der Stadt Groß-Gerau und Thomas Zöller von media&sportz – ein großer Ansporn. Erneut ist es ihr Ziel, die Groß-Gerauer Innenstadt in eine Sportarena zu verwandeln in der Aktivität, aber auch Spaß im Mittelpunkt stehen. Anmeldungen zu „GG läuft“ sind ausschließlich über die Internetseite www.gross-gerau-laeuft.de möglich. Die Seite bietet zudem eine Vielzahl weiterer Informationen rund um den Stadtlauf. Bei Meldung bis Ende Mai zahlen die Teilnehmer ein Startgeld von 13,- Euro. Bei späterer Anmeldung erhöht sich die Gebühr auf 17,- Euro. Meldeschluss für den Groß-Gerauer Stadtlauf ist am 14. Juni (Mittwoch) um 18 Uhr. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Weiterlesen …

Straßensperrungen für den Hessentag beginnen am Montag

RÜSSELSHEIM - Ab Montag (29.5.) beginnen die Straßensperrungen in der Rüsselsheimer Innenstadt für den Hessentag. An diesem Tage wird die Stadtunterführung zwischen Haßlocher Straße und Friedensplatz gesperrt und eine Umleitungsstrecke über den Rugbyring ausgeschildert. Alle weiteren Zufahrtsstraßen zur Innenstadt können laut Mitteilung der Stadtverwaltung noch bis zum Pfingstmontag (5. Juni) genutzt werden. Ab Dienstag (6. Juni) sollen dann die Kontrollstellen für die Zufahrt in die Innenstadt eingerichtet werden. Danach ist die Zufahrt in die abgesperrten Bereiche nur noch mit einer Zufahrtsgenehmigung für die jeweilige Kontrollstelle möglich. Kontrollstelle A wird an der Zufahrt zum Stadion an der Straße "Am Sommerdamm" eingerichtet. Hierüber sind die Bereiche Stadion / Festung zu erreichen. Der Parkplatz am Stadion liegt hinter der Kontrollstelle und kann somit ohne Berechtigung ab diesem Zeitpunkt nicht mehr angefahren werden. Die Kontrollstelle B wird an der Zufahrt vom Rugbyring zur Frankfurter Straße eingerichtet. Dieser Kontrollpunkt ist nur aus Norden (Fahrtrichtung vom Stadion kommend) möglich. Die Linksabbiegespur aus der Berliner Straße zur Frankfurter Straße entfällt. Die Frankfurter Straße wird bis zur Ludwigstraße Einbahnstraße in Richtung Ludwigstraße. Im Gegenzug wird die Kontrollstelle E an der Zufahrt von der Weisenauer Straße zur Mainzer Straße eingerichtet. Diese wird ebenfalls zur Einbahnstraße in Richtung Ludwigstraße. Die Weisenauer Straße wird zwischen Ludwigstraße und Mainzer Straße Einbahnstraße in Fahrtrichtung Mainzer Straße. Die Zufahrt an...

Weiterlesen …

Werner-Heisenberg-Schule erhält Deutschen Klimaschutzpreis

KREIS GROSS-GERAU / RÜSSELSHEIM – Als erste Berufsschule überhaupt hat die Werner-Heisenberg-Schule aus Rüsselsheim den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung erhalten. Die Kreisberufsschule wurde dafür jetzt in Berlin im mit 400 Gästen gefüllten Allianz-Forum am Pariser Platz bei einer abendlichen Festveranstaltung ausgezeichnet, zuvor war die Delegation aus dem Kreis Groß-Gerau zusammen mit vier weiteren Hauptpreisträgern zu Gast im Bundeskanzleramt. „Ich bin beeindruckt, wie ideenreich und praxisorientiert die Schülerinnen und Schüler an das Thema Energiesparen und Klimaschutz herangehen", sagte der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer, der bei der Preisverleihung in Berlin mit dabei war. „Der Klimapreis ist die Auszeichnung für eine exzellente Arbeit an der Kreisberufsschule", sagte er. „Die Schülerinnen und Schüler sind hervorragende Botschafter für den Kreis Groß-Gerau." 145 Schülerteams hatten sich mit ihren Klima- schutzprojekten um die Auszeichnung beworben. Fünf Teams, darunter das der Werner-Heisenberg-Schule, wurden schließlich für den ersten Preis ausgelobt. Der Klimaschutzpreis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. „Wir waren wieder einmal sehr beeindruckt von den zahlreichen Aktivitäten zum Klimaschutz", erklärte Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, „mir scheint, als wäre dieses wichtige Thema im...

Weiterlesen …

Letzte Video-Uploads

Europatage 2017 in Groß-Gerau
Video durch Klick aufs Bild
Basketball-Damen Turnverein Groß-Gerau
Video durch Klick aufs Bild
Baustellenbesichtigung Hallenbad Groß-Gerau
Video durch Klick aufs Bild
< Mai 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

FFH-Just 90s! Das Neunziger-Festival auf dem Hessentag

RÜSSELSHEIM - Bei dem Festival von HIT RADIO FFH am ersten Hessenfest-Samstag in der Hessentags-Arena (Friedrich-Lutzmann-Ring 1; Einlass 17.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr) stehen Caught in the Act, Vengaboys, Jenny Berggren von Ace of Base, Twenty 4 Seven, Face meets Voice – A Milli Vanilli Experience und das Neunziger-DJ-Duo Buffalo Bude & Wallace Love auf der Bühne. Nach dem großen Erfolg auf dem Hessentag vergangenes Jahr in Herborn ist es das zweite FFH-Just 90s-Festival. In diesem Jahr mit „Face meets Voice – A Milli Vanilli Experience“. Milli Vanilli war mit Hits wie „Girl You Know It’s True“, „Baby Don‘t Forget My Number” und „Blame It On The Rain” sehr erfolgreich, verkaufte mehr als 40 Millionen Tonträger. 1990 der Skandal: Das Duo Fab und Rob hatte die Hits nicht selbst gesungen. Aber bei FFH-Just 90s: Dort tritt John Davis, eine der Originalstimmen von „Milli Vanilli“, gemeinsam mit Fab Morvan, Originalmitglied und das Gesicht des Duos auf. Nach ihrem Comeback im vergangenen Jahr zum zweiten Mal bei FFH-Just 90s: Caught in the Act. Eloy de Jong, Bastiaan Ragas und Lee Baxter kommen mit ihren Hits wie „Love Is Everywhere“, „My Arms Keep Missing You“ und dem neuen Album „Back For Love“. Für Stimmung sorgen auch die Vengaboys: Mit „Boom, Boom, Boom, Boom“, „We’re Going To Ibiza”, „We Like To Party”. Aus den Niederlanden stammt das Dance-Duo Twenty 4 Seven, das seit Anfang der 90er Jahre in unterschiedlichen Besetzungen Erfolgshits hat: Wie „Is It Love“, „Slave To The Music“ und „Take Me Away“. Mit den Ace of Base-Ohrwürmern „The Sign“, „All That She Wants“, „Happy Nation“ tritt Jenny Berggren, Gründerin und...

Cargobike-Roadshow präsentiert clevere Alternativen

KREIS GROSS-GERAU – Lastenräder oder Cargobikes sind umweltfreundlich und obendrein sehr praktisch. Vor allem fahren sie sich auch äußerst komfortabel – davon konnte sich nicht nur der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer am gestrigen Mittwochnachmittag selbst ein Bild machen. Zu Gast waren auf dem Parkplatz des Groß-Gerauer Landratsamtes die Teilnehmenden der „Cargobike Roadshow", die auf dem Weg von Mainz nach Mannheim und Aalen in Groß-Gerau Station machten. „Das ist eine tolle Werbung für den Radverkehr", sagte der Kreisbeigeordnete. „Das Rad ist gerade im Nahbereich nicht nur ein umweltfreundliches, sondern oft auch ein schnelles Verkehrsmittel", sagte er. „Wer mit dem Rad unterwegs ist, schont das Klima, hat keine Parkplatzsorgen und tut auch noch etwas für die eigene Fitness", so Astheimer. Begeistert drehte er selbst mit den verschiedenen Modellen am Kreishaus ein paar Runden und war voll des Lobes. „Diese Räder sind überraschend gut zu fahren", sagte er. Mit dieser Einschätzung lag er nicht allein. „Viele der Testradler auf der Tour sind von den Lastenrädern begeistert, wie leicht sie zu fahren sind", sagte Wasilis von Rauch vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), einer der Veranstalter der Roadshow. "Sieben Städte, zwölf Cargobikes, 200 Jahre Fahrrad" – unter diesem Motto sind die Veranstalter nun im...

Kreis nutzt für Projekte soziale Medien und Videokanal

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreis Groß-Gerau nutzt bei seinen Veranstaltungen zunehmend soziale Medien sowie den Youtube-Videokanal. „Beim Europatag ist es uns gelungen, ein modernes Format zu etablieren, das beim jungen Publikum sehr viel Anklang findet", sagt Landrat Thomas Will. „So können wir auch ein vermeintlich trockenes und abstraktes Thema wie Europa lebensnah, bunt und sehr anschaulich aufbereiten – und es auch für Schülerinnen und Schüler spannend und unterhaltsam machen." Unter dem Motto „Grenzenloses Europa – Marktplatz der Vielfalt" hatte der Kreis den Georg-Büchner-Saal in einen quirligen Ort verwandelt, an dem vor allem die Jugend den Europagedanken feierte. Schulen, Kultur- und Partner- schaftsvereine, Verbände, Fachbereiche der Kreisverwaltung sowie die Büchner-Bühne Riedstadt konnten an Ständen ihre Arbeit vorstellen. Derweil Axel S. auf der Aktionsbühne Talk, Musik, Kleinkunst, Information in rascher Folge anmoderierte. Das Besondere an diesem Abend: Der erste Programmblock wurde live in Facebook übertragen. Showelemente wie der Freestyle-Rap von Heartbeat Edutainment oder der Poetry Slam der 16-jährigen Schülerin Sarah Grund aus Mörfelden-Walldorf („Beat meines Herzens"), das Gespräch zwischen Landrat Thomas Will und Delio Miorandi, dem Träger des Deutschen Bürgerpreises waren auch auf Smartphone und PC zu bewundern. Das leckere Europabuffet des Internationalen Frauencafés schmeckte...

Die „Hessen" trägt den Hessentag in die Welt

RÜSSELSHEIM / FRANKFURT - Zur Feier des Hessentages 2017 in Rüsselsheim trägt eine Lufthansa Boeing 747-8 das Hessentagslogo auf ihrem Rumpf. Die Folie wurde gestern bei Lufthansa Technik in Frankfurt auf das Langstreckenflugzeug geklebt. Anschließend ist die „Yankee Lima" – so die interne Bezeichnung für das Flugzeug mit der Kennung D-ABYL – um 22:05 Uhr mit der Flugnummer LH506 in Richtung Sao Paolo in Brasilien aufgebrochen. Patrick Burghardt, Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim: „Als Stadt präsentiert sich Rüsselsheim am Main auf dem Hessentag international und kulturell vielfältig. Mit der Deutschen Lufthansa machen wir nicht nur beim Anflug in der Region auf die Mega-Veranstaltung aufmerksam, sondern sogar über die Landesgrenzen hinweg." Die B747-8 erhielt am 6. Februar 2014 ihren Taufnamen „Hessen" und ist am Lufthansa Drehkreuz Frankfurt beheimatet. Neben Tokio und New York gehören derzeit zwölf weitere Destinationen, wie beispielsweise Sao Paulo und Seoul zum Streckennetz der „Hessen". Sie bietet 362 Fluggästen in vier Klassen Platz und ist 76,3 Meter lang. Aufgrund ihrer neuen Triebwerke von General Electric und den neuartigen Tragflächen, verbraucht die B747-8 nur 3,2 Liter Treibstoff pro Passagier und 100 km und damit rund 15 Prozent weniger als ihr Vorgängermodell. Der Lärmteppich fällt um 30 Prozent kleiner aus. Auf dem diesjährigen Hessentag ist auch die...